Impressionen vom Tag der offenen Tür 2014

Die Stammgruppen gewährten auch dieses Jahr einen Einblick in ihre Schule.

Auf vielfältige Weise konnten die Besucher die Schule, die Kinder und Pädagogen erleben.

Tag der Offenen Tür 2014 Impressionen

Den Besuchern wurde eion buntes Angebot präsentiert. Unter anderem wurde der Wald als Lebensraum, die menschlichen Sinne (insbesondere das Auge), spielerische Eigenkreationen und diverse Bastelarbeiten vorgestellt.

Für die Verköstigung der Gäste, standen vielfältige Speisen am Buffettisch bereit.

Danke an alle, welche zu diesem Tag beigetragen haben!


An unsere Wichtel!

Oh, welch ein Glück,

unsere Wichtel sind zurück!

Zum 1. Advent, genau wie letztes Jahr,

wurde ein Traum für die Pädagogen wahr!

Ein Lichterbaum ziert die Eingangshalle,

reich geschmückt – und mit Geschenken für alle.

Da können wir nur still „ Danke sagen“,

für all die guten Gaben.

Der Wichtel Geist soll die vereinen,

die es mit der Schule und uns gut meinen!

Wohlan, wir wünschen euch Wichtel zum heiligen Feste

von allen guten Wünschen nur das Beste!

Frohe Weihnacht!

Das Jenaplan -Team


Die neue Bibliothek ist fertig

In den Herbstferien wurde die Bibliothek, mit Hilfe der Eltern, neu gestaltet.

Dazu wurde neu gestrichen, neue Möbel gekauft (Danke an den Trägerverein), diese zusammengebaut und der Raum neu, luftiger und freundlicher eingerichtet.

DSC07646 DSC07648

Zudem erhielten alle Erstklässler und Quereinsteiger eine Einführung und ihren Bibliotheksausweis.

Wir freuen uns sehr, dass die neue “Bib” so gut gelungen ist und sagen ein herzliches “Dankeschön”!


Die Delfine am Silbersee

Grillen im Sommer kann schließlich jeder! Auch heuer trafen sich die Delfine zur traditionellen Silbersee-Feier im Advent.

20141203_183612

(weiterlesen)


Adventsfeiern

Jeden Montag treffen sich alle Jenaplaner, um einen die Stille in der Adventszeit zu spüren, Geschichten zu hören und zu singen.

DSC07638

(weiterlesen)


Das Symmetrieprojekt der Tiger

“Am Montag haben wir Unordnung ins Klassenzimmer gebracht. Danach haben wir eine Symmetrieachse durch das Zimmer gespannt und geklebt. Anschließend haben wir alle Möbel gespiegelt.” (weiterlesen)