Die ganze Welt in einer Projektwoche

Zum Tag der offenen Tür gibt es auch in diesem Jahr wieder einiges zu sehen, denn in den Stammgruppen wird bereits kräftig gewerkelt, gebastelt, genäht und gekocht. Diese Projektwoche ist eine Zeitreise durch die großen Kulturen, die Länder und die Tiere der Welt. Wir dürfen also sehr gespannt sein.

Die Löwen haben das Projekt Länder. Dabei haben sich die Kinder besonders für die Kultur, das Essen und die Musik von Afrika, Ägypten, Griechenland, Japan und der Mongolei interessiert.
Am Tag der offenen Tür wird hier sogar Janlav Tumusaihan, ein berühmter mongolischer Pferdekopfgeiger, erwartet. Um 11:00 Uhr im Löwenzimmer dürfen wir uns also mit einem kleinen Vortrag und Musik in die Mongolei entführen lassen.
Bei den Bären geht es um Tiere wie Haie, Bienen, Löwen, Wölfe und natürlich dürfen hier Bären nicht fehlen. Die Kinder besuchten den Tiergarten, um möglichst genaue Nachbildungen der Tiere basteln zu können.
Im Anakonda-Zimmer schreitet man durch einen Säulengang in die Zeit des römischen Reiches. Hier werden Umhänge, Schmuck aber auch römische Waffen gefertigt. Der Limes in Miniatur entsteht und ein Aquädukt bereitet seinen Erbauern noch etwas technische Probleme.
Die Reise geht weiter zu den alten Ägyptern, darum geht es nämlich bei den Tigern. Eine Mumie samt Sarkophag entsteht, an einer Nillandschaft wird gebaut und die Kinder basteln an Pyramiden aus verschiedensten Materialien. Ganz nebenbei gibt es beim Bau einer Pyramide einiges zu berechnen.
Die Delfine beschäftigen sich mit den Kelten. Es wird fleißig an einem Keltenhügel gebaut, der zeigen soll, wie die Menschen damals lebten. Was aßen die Kelten, hatten sie Schmuck, welche Waffen gab es und was hatten sie eigentlich an? Für all diese Fragen wird nach Antworten gesucht. Auch hier werden wir einige Ausstellungstücke bestaunen können.
Alle haben wieder großen Spaß an Ihren Projekten. Weiter so Kinder! Wir freuen uns darauf zu sehen, was Ihr alles erforscht und nachgebaut habt.

Neueste Beiträge