Aufenthalt im Schullandheim Hartenstein

Vom 10. bis zum 13. April waren die Löwen zusammen mit den Bären auf Gruppenfahrt im Schullandheim in Hartenstein in der Fränkischen Schweiz.

Tagebuch

Dienstag, 10.April:

Nach der Ankunft im Schullandheim konnten zunächst die Zimmer bezogen werden. Dabei wurden die mitgebrachten Sachen ausgepackt und die Betten bezogen, bevor die nähere Umgebung der Jugendherberge erkundet wurde. Zum Abschluss des Tages gab es dann mit allen ein Lagerfeuer, wobei Stockbrot gebacken wurde.

Mittwoch, 11.April:

Nach dem Aufstehen und Frühstücken trafen sich die Schüler, um ein Tagebuch zu führen und Postkarten nach Hause zu schreiben. Im Anschluss daran wanderten alle gemeinsam zur Petershöhle. Zum krönenden Abschluss des Tages gab es eine Nachtwanderung durch den Wald.

Donnerstag, 12. April:

Nach einer kurzen Nacht und einem stärkenden Frühstück trafen sich alle, um eine Schnitzeljagd zu planen und durchzuführen, an dessen Ende die einzelnen Gruppen ihre Ergebnisse präsentierten. Am Nachmittag wurde weiter in den individuellen Tagebüchern geschrieben und es blieb noch etwas Zeit für weitere gemeinsame Unternehmungen. Für den Abend organisierten die Schüler eine Disco, bei der viel getanzt wurde.

Freitag, 13.April:

Nach drei sehr aufregenden Tagen hieß es am Freitag schon wieder Taschen packen und Abschied nehmen, vor allem von Falko, der Fledermaus, die sich einen Flügel gebrochen hatte und nicht mehr fliegen kann und deshalb liebevoll von der Betreiberin und den zahlreichen jungen Gästen des Schullandheims versorgt wird.

Die Löwen und Bären hatten gemeinsam viel Spaß. Viele aufregende und unvergessliche Stunden werden allen in Erinnerung bleiben.

Neueste Beiträge