Naturwoche bei den Tigern

Die Tiger waren wieder auf der Pirsch. In der zweiten Schulwoche findet traditionell eine Naturwoche statt, in der alle Schüler der Jenaplan-Grundschule das Schulhaus verlassen und die Natur erkunden. Dieses Jahr erkundeten die Tiger von Ost nach West verschiedene Bereiche der Pegnitz, wo es richtig viel zu entdecken gab.
Zunächst wurde die Ruine des Wasserschlosses in Oberbürg erkundet. Hier konnte geklettert, verschiedene Lager errichtet und die Strömung des Flusses beobachtet werden.
Am Froschteich an der Salzinger Mühle ging es am nächsten Tag auf Froschjagd. Manch mutige Kinder wateten mit hochgekrempelten Hosen durch den moorartigen Teich. Gut dass die Sonne in dieser Woche unsere ständige Begleiterin war.
Am Mittwoch waren die Kinder am neuen Wasserspielplatz am Wöhrdersee (ein Stausee der Pegnitz). Hier konnten sie planschen, spielen und ganz viel Spaß haben – Tiger lieben das Wasser!
Am Lederersteg konnten die Kinder ein altes Wahrzeichen Nürnbergs, das Wasserrad, betrachten. Auch hier gab es viele Möglichkeiten zu spielen und die Natur zu entdecken.
Zum Abschluss der Woche wurde abgestimmt, welcher Ort noch einmal besucht wird und wo unsere Waldwichtel einziehen und „unseren Platz“ bewachen werden. Dafür hat der ein oder andere ziemlich hohe Baumwipfel erklettert.
Die Tiger bleiben erstmal beim Projektthema „Nürberg und seine Pegnitz“ und werden in den nächsten Wochen noch weiter darüber forschen. Auch wollen sie bald einmal wieder ihre Wichtel besuchen und schauen, ob diese dem Herbsteinbruch getrotzt haben.
Es war für alle eine lehrreiche Woche, in der sich die Kinder in der Natur orientiert haben und auf andere Art Einiges gelernt haben.

Neueste Beiträge