Tiger im Schullandheim, 12. – 15. April

Wir waren in einem SLH direkt neben dem Freilandmuseum in Bad Windsheim. Am Mittwoch hatten wir dort zwei Aktionen gebucht. Die 3. und 4. Klasse haben eine kleine „Zeitreise“ gemacht und Frau Dörfler, eine ältere Dame, in ihrem Bauernhaus besucht. Dort haben wir selbst Butter hergestellt und viele Alltagsgegenstände aus der „alten“ Zeit kennengelernt. Sie hat uns von ihrem Alltag und Tagesablauf erzählt und wir haben festgestellt, wie wenig es braucht zum Glücklichsein.
Die 1.und 2. Klasse hat sich am „spinnen“ probiert und viel über Wolle und Schafe erfahren. Welche Wege geht die Wolle vom Schaf bis hin zum selbst gestrickten Wollpullover?

Am Donnerstag haben wir dann Besuch von einer Fledermausexpertin bekommen, die sogar eine echte Fledermaus dabei hatte. Die hatte einen beschädigten Flügel gehabt. Die Fledermaus machte Klick-Geräusche. Manche Kinder konnten die hören, manche nicht, oder nur über einen Verstärker. Die Frau pflegt verletzte Fledermäuse und wir durften sehr viel über diese spannenden Tiere lernen. Nachmittags haben wir noch einmal das Freilandmuseumsgelände besucht, die warme Frühlingssonne genossen, ein altes Schulhaus aufgesucht, Schafe und ihren Schäfer getroffen und einen wunderbaren Nachmittag zusammen verlebt.

Zum Schluss gabs noch eine Abschiedsparty mit Tanz, Spielen, Süßigkeiten und Musik. Am Freitags gings ab nach Hause.

Empfohlene Beiträge